Neuigkeiten

14.06.2017, 13:30 Uhr | JU Dülmen | www.ju-duelmen.de

JU Dülmen auf dem 53. NRW-Tag in Krefeld

mit dabei waren Christoph Lux als Delegierter, Julia Wagner als Gast und Christoph Wäsker als Landesvorstandsmitglied

Vier Delegierte, ein Stimmzähler und drei Gäste – mit dieser engagierten Gruppe bereicherte der Kreisverband Coesfeld den Bezirksverband Münsterland beim diesjährigen 53. JU-NRW Tag vom 10. bis zum 11. Juni. Zeitnah nach der gewonnenen Landtagswahl im Mai trafen sich die jungen Nachwuchspolitiker aus der Unionsfamilie im Seidenweberhaus in Krefeld. Bei sonnigem Wetter und ausgelassener Stimmung freuten sich alle anwesenden JUler und Gäste über einen bevorstehenden Politikwechsel in Nordrhein-Westfalen. Dieser, darin waren sich alle Anwesenden einig, wurde durch einen landesweiten, fulminanten Wahlkampf der Jungen Union maßgeblich mitvorbereitet.

JU-NRW-Tag

Neben den zahlreichen dankbaren Grußworten der Ehrengäste sind vor allem zwei historische Zahlen ein Beleg für die gute Arbeit der JU NRW und den letzten Monaten und Jahren. 17 aktive Mitglieder der Jungen Union waren als Direktkandidaten in einem Wahlkreis von ihrer Mutterpartei, der CDU in den Wahlkampf geschickt worden, 8 Kandidaten ist es gelungen das Direktmandat zu erkämpfen, darunter auch dem Vorsitzenden der JU NRW, Florian Braun aus Köln.

Die JU im Kreis Coesfeld freute sich mit ihren Kollegen aus ganz Nordrhein-Westfalen, vor allem aber mit der neu in den Landtag gewählten Abgeordneten aus dem benachbarten Wahlkreis um die Kreisstadt Ahaus herum, Heike Wermer. Doch bei allem Grund zum Feiern wurde natürlich nicht außer Acht gelassen, dass an diesem Wochenende auch Arbeit auf die Delegierten wartete. Der Bezirksverband Münsterland, welchem auch der Kreisverband Coesfeld angehört, brachte sich mit drei Anträgen in die Debatte ein. Unter anderem forderte er mehr Digitale Bildung an Schulen. Die Anträge wurden jeweils mit großer Mehrheit angenommen. Mit Christoph Sluka aus dem JU Ortsverband Sentrup bewarb sich ein Münsterländer erfolgreich für ein freigewordenes Amt als Beisitzer im Landesvorstand der JU NRW. Des Weiteren galt es, den Landesvorstand zu legitimieren, die Positionen der Jungen Union durch die s.g. „Krefelder Erklärung“ in die Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen miteinzubringen. Nach einer Ausführlichen Debatte und einigen Änderungsanträgen wurde die „Krefelder Erklärung“ einstimmig von den Delegierten angenommen.

Selbstverständlich durften an diesem Wochenende auch nicht der inhaltliche Austausch und die Diskussion mit der Mutterpartei zu kurz kommen. Zahlreiche hochrangige Politiker der CDU gaben sich in Krefeld die Ehre. Zu den wohl bekanntesten Ehrengästen zählten an diesem Wochenende der Bundesvorsitzenden der JU Paul Ziemiak MdB, Elmar Brok MdEP und der Staatssekretär im Bundesministerium für Finanzen, Jens Spahn MdB, der für seine leidenschaftliche Rede an die ehemaligen Kollegen aus der JU und die anschließende Diskussionsrunde viel Applaus erntete.

Die beiden Höhepunkte des durchweg spannenden und interessanten JU NRW Tages bildeten jedoch sicherlich die Besuche des designierten Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen und Vorsitzenden der CDU ebenda, Armin Laschet MdL, sowie der Bundesministerin für Verteidigung, Dr. Ursula von der Leyen MdB, am Sonntagvormittag.

Für die anwesenden Mitglieder des JU Kreisvorstandes Coesfeld waren es zwei Tage voller interessanter Redebeiträge und Diskussionen, sowie vielen freundschaftlichen Begegnungen und Gesprächen mit JU-Kollegen aus ganz NRW.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon