CDU fordert Finanzspritze für lokalen Handel

Antrag der Ratsfraktion: Gutscheinaktion 20Plus soll nahtlos verlängert werden

 Dülmen. 25.000 Euro hat die Stadt Dülmen zur Verfügung gestellt, um den stationären Handel in der Corona-Krise

anzukurbeln. Unkompliziert und schnell verfügbar sollte das Geld sein – darüber hinaus Händlern wie Kunden zu Gute kommen.

Die Idee von 20plus: Wer einen Dülmen-Gutschein erwirbt, bekommt von der Wirtschaftsförderung noch einmal 20 Prozent des

Wertes als Geschenk dazu. Anders gesagt: Für 100 Euro erhält man einen 120 Euro-Gutschein.

Sportentwicklung "An den Wiesen"

8,9 Milliarden Euro für Schulen, Kommunen, Krankenhäuser und Solo-Selbständige

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat mit dem Nordrhein-Westfalen-programm I ein Sonderprogramm zur Stärkung der Sportinfrastruktur angekündigt. Der Charme dabei: Das Land will in diesem Jahr auch die Eigenanteile der Städte und Gemeinden übernehmen.

Für Dülmen ergibt sich mit dem Sonderprogramm eine sehr gute Möglichkeit und große Chance, endlich den Sportplatz „An den Wiesen“ umgestalten zu können, so Willi Wessels, Fraktionschef der CDU. „Wir erwarten, dass die Stadtverwaltung nun schnellstmöglich dieses Projekt beim Land anmeldet.“

Parksituation auf der Nordlandwehr

Die unbefriedigende Parksituation an der Nordlandwehr ist bereits seit Wochen Bestandteil intensiver Kommunikation zwischen der Stadtverwaltung und Frank Czapla, CDU Ratskandidat für den örtlichen Wahlbezirk 12.

Energie der Zukunft

„Initiierung lokaler Maßnahmen gegen den globalen Klimawandel“ Beitrag von Carsten Hövekamp

Können wir es in Dülmen schaffen bis 2030 unseren lokalen Beitrag zum globalen Klimaschutz und zur CO2-Reduzierung zu leisten? Ich bin überzeugt davon, dass wir das können. 

Doch wie können wir das schaffen? Für die Energie der Zukunft müssen wir uns strategisch gut aufstellen. Dazu zählt für mich auch, dass wir größeren Einfluss bei den Entscheidungen unserer Stadtwerke ausüben können. 

„Gerade jetzt muss man im Gespräch bleiben“

Hövekamp und Panske zu Besuch im Vitalitätszentrum „Die Sauna Insel“

Wie für viele andere Unternehmer waren auch für Markus Wang als Inhaber des Vitalitätszentrums “Die Sauna Insel“ in Dülmen die letzten Monate nicht einfach. „Aufgrund der beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus mussten auch wir unseren Betrieb vollständig einstellen. Diese Entscheidung der Politik können wir voll und ganz nachvollziehen. Jetzt hoffen wir aber, dass wir vor dem Hintergrund der konstant niedrigen Zahl an Neuinfektionen bald wieder an den Start gehen können“, erläuterte Markus Wang. „Ein mögliches Hygiene- und Sicherheitskonzept haben wir sogar schon vorbereitet.“

Wir sagen NEIN zu Rassismus!

Aktion gegen Rassismus der CDU Dülmen

Aus aktuellem Anlass haben wir auf unserer Aufstellungsversammlung am vergangenen Dienstag ein Zeichen gegen Ausgrenzung gesetzt und nehmen an der Demo am 6. Juni 2020 teil.

 

Ergebnisse des Projektes "Dülmen 2030" vorgestellt

Mitgliederversammlung beschließt Wahlprogramm

Den Auftakt zum Projekt "Dülmen 2030" bildete eine Klausurtagung im Dezember 2017. Am 2. Juni wurden die Ergebnisse auf der Mitgliederversammlung vorgestellt. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden die Ergebnisse als Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 13. September 2020 beschlossen. Das Programm soll, wie das Programm aus 2014, als Arbeitspapier für die künftige Fraktion genutzt werden und in den nächsten zwei Wahlperioden abgearbeitet werden.

Carsten Hövekamp stellt weitere Inhalte vor

Bei der Ausfestellungsversammlung der CDU Dülmen konnte der Bürgermeisterkandidat seine Schwerpunkte präsentieren

Neben der Aufstellung der Direktkandidatinnen und -kandidaten in den 22 Dülmener Wahlkreisen wurde vor Beginn des Wahlmarathons durch den  Bürgermeisterkandidaten Carsten Hövekamp weitere Themenfelder benannt, die als Arbeitsauftrag nach seiner Wahl oben auf der Agenda stehen.

Neueinsteiger treffen auf Erfahrung

CDU stellt ihre Kandidaten für die Kommunalwahl auf

Die Versammlung der CDU Dülmen hatte etwas von einer Abiturklausur. Die 50Tische in der Aula des Schulzentrums waren auseinandergerückt. Die Stuhlreihen dahinterebenfalls im Corona-Abstand aufgereiht. Insgesamt 83 Mitgliederfanden sich ein, umdieKandidaten für die am 13. September stattfindende Kommunalwahl zu nominieren.

Unterstützung von Aktionen um die Auswirkungen der Corona-Krise abzumildern!

Die Corona-Pandemie lässt das normale Leben derzeit stillstehen. Oberstes Gebot ist im Moment, die sozialen Kontakte auf ein Minimum einzuschränken, damit sich die Verbreitung des Virus deutlich verlangsamt.

Die Bundes- und die Landesregierung haben bereits eine Reihe von Maßnahmen auf den Weg gebracht, die auf der einen Seite das Gesundheitssystem stabilisieren und ausbauen und auf der anderen Seite die Folgen der Pandemie für unser Land, unsere Wirtschaft und für jeden Einzelnen abfedern. Nur wenn es gelingt, die Auswirkungen der Krise abzumildern, besteht die Chance, Arbeitsplätze und den sozialen Zusammenhalt zu erhalten und anschließend möglichst bald zum normalen Leben zurückzukehren.

Themen junger Leute ansprechen

Tobias Dirking und Felix Hölscher wollen für die CDU in den Stadtrat

 Für das DZ-Foto positionieren sich Tobias Dirking und Felix Hölscher noch vor dem Dülmener Rathaus. Nach der Kommunalwahl wollen die beiden 19-jähringen im Rathaus mitentscheiden. Die beiden Auszubildenden treten für die CDU bei der Kommunalwahl an. Dirking ist Stellvertretender Kandidat für den Wahlkreis 1 (Innenstadt) . Hölscher tritt im Wahlkreis 13 (Spiekerhof / O stdamm) als Direktkandidat an.

CDU will den Meistertitel

Cheftrainer Carsten Hövekamp lässt auf Sieg spielen

 Wer den anhaltenden Applaus der 214 stimmberechtigten CDU-Mitglieder nach Carsten Hövekamps Antrittsrede gehört hatte, der brauchte die geheime Wahl eigentlich erst gar nicht mehr abwarten: Mit 188 Stimmen oder knapp 90 Prozent schickten die Delegierten den 37-jährigen Merfelder mit einem denkbar üppigen Votum ins Rennen um das Amt des Dülmener Bürgermeisters

CDU setzt voll auf Carsten Hövekamp

Mit 188 zu 23 Stimmen geht der Merfelder selbstbewusst in den Bürgermeisterwahlkampf

 Eigentlich war es die große Vorwahl der CDU Dülmen. Aber neben der Kür des Bürgermeisterkandidaten sprachen in der Aula des Schulzentrums alle über die katastrophalen Vorgänge in der Thüringer CDU. Die Erleichterung, dass sich nach dem Rückzug des Ministerpräsidenten Thomas Kemmerlich eine Lösung abzeichnet, war spürbar.

Carsten Hövekamp zum Bürgermeisterkandidaten der CDU Dülmen gewählt

"Mit Leidenschaft und Verstand – Aus Liebe zur Heimat " - Rekener Kämmerer hält engagierte und emotionale Bewerbungsrede

Bewerbungsrede von Carsten Hövekamp bei der Mitgliederversammlung zur Aufstellung des CDU Bewerbers für das Bürgermeisteramt anlässlich der Kommunalwahl 2020 in der Stadt Dülmen
- es gilt das gesprochene Wort –

Schmitz legt Amt als Parteivorsitzender nieder

Gesundheitliche und berufliche Gründe zwingen ihn zu diesem Schritt

Markus Schmitz tritt als Vorsitzender des Stadtverbandes aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen zurück. Dieser Schritt sei ihm nicht leicht gefallen.