Sondermann als Vorsitzende bestätigt

Jahreshauptversammlung der CDU Hausdülmen diskutiert Zukunftsperspektive des Verbandes.

09.09.2021, 10:21 Uhr | CDU Ortsverband Hausdülmen | Gabriele Sondermann | Dülmen-Hausdülmen
Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der CDU Hausdülmen.
Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der CDU Hausdülmen.

„Obwohl Corona uns in allen Lebensbereichen beeinträchtigt hat, haben wir Politik gemacht zum Wohle der Bürger in Hausdülmen.“ So leitete Gabriele Sondermann als Vorsitzende des Ortsverbandes und Ortsvorsteherin ihre Rückschau auf die erreichten Ziele in den Bereichen „Familie“, „Bildung“, „Infrastruktur“, „Mobilität“ und „Bauen“ ein. Leider hat sich auf dem Gebiet „Bauen“ noch keine Entspannung ergeben und die schwierige Suche nach neuen Wachstumsmöglichkeiten in Hausdülmen wird noch die nächsten Jahre beherrschen.

Aber es gibt auch positive Entwicklungen z.B. die erweiterte Routenführung des Bürgerbusses, der fast fertige gestellte Kindergartenausbau, der Kunstrasenplatz, der Verkaufswagen der Familie Bontrup, der am Samstagmorgen das Einkaufsangebot in Hausdülmen durch regionale Produkte etwas erweitert. Viele kleine Schritte in die richtige Richtung. Auch die Vorschläge zum Ortsteilbudget wurden vorgestellt und diskutiert.
In den neuen Vorstand wurden gewählt: Gabriele Sondermann als Vorsitzende, Christof Maaß als Stellvertreter und Mitgliederbeauftragter, Wildunde Terhorst als Schriftführerin und Marion Schützelhofer als Beisitzerin, die ebenfalls für den Stadtverband benannt wurde. Eine besondere Ehrung erfuhr das langjährige Vorstandsmitglied Hans-Dieter Steiner für 50 Jahre CDU- Mitgliedschaft. Auch Franz Dirking ist seit 50 Jahren in der CDU. Hendrick Clodius stellte sich als Kandidat für den Vorsitz des Stadtverbandes vor und erläuterte seine Motivation und Ziele.
Nachdem Willi Wessels aus der CDU-Fraktion im Rat und Kreis berichtet hatte, entwickelte sich eine lebhafte Diskussion über die Zukunftsaussichten des Ortsverbandes Hausdülmen, der z.Zt. nur noch aus 23 Mitgliedern besteht. Der Grundtenor war, auch mit dieser kleinen Mitgliederzahl sich nicht aufzulösen, sondern weiterhin die Interessen der Hausdülmener Bürgerinnen und Bürger zu verfolgen.