Neuigkeiten

24.03.2018, 15:00 Uhr | Dülmener Zeitung | Hans-Martin Stief

CDU Hausdülmen setzt sich für mehr Flächen ein

Baugrundstücke sind Gold wert

Hausdülmen ist ein vitaler Ortsteil mit über 2000 Einwohnern, der langsam an seine Grenzen stößt. „Der Kindergarten platzt aus allen Nähten, und seit es die U3-Betreuung gibt, haben wir einen Riesenzulauf. Gleichzeitig wird die Grundschule für den offenen Ganztag fit gemacht, was mit Blick in die Zukunft auch völlig richtig ist“, bilanzierte Florian Hoffmann, Vorsitzender der CDU Hausdülmen, bei der Jahreshauptversammlung. Ortsvorsteherin Gabriele Sondermann ergänze dazu, dass für den Ausbau der Grundschule derzeit 1,2 Millionen Euro in die Hand genommen würden, und bei der Aufstockung des Kindergartens würden 700.000 Euro verbaut.

Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Markus Brambrink (2.v.r.) erläuterte vor dem Hausdülmener Vorstand mit (v.l.) Wilgunde Terhorst, Florian Hoffmann, Ortsvorsteherin Gabriele Sondermann und Günter David das Projekt Dülmen 2030. Foto: Stief
Hausdülmen - Am meisten drückt die Hausdülmener der Schuh aktuell bei den Bauplätzen, denn hier sind die Möglichkeiten vor allem wegen der Hochwasserschutzgebiete eng begrenzt. Auf Flächen in Privatbesitz könnte im Verlauf des bestehenden Baugebiets Koppelbusch/Pferdekamp zusätzlicher Wohnraum entstehen. „Die Größe ist noch nicht bekannt“, so Hoffmann, der aber mit bis zu 26 Bauplätzen rechnet. Noch nichts getan hat sich bisher auf dem Areal der Burgschenke, die von der Sparkasse Westmünsterland vermarktet wird. „Es gibt zwar bereits einige Interessenten für die 16 Wohneinheiten, aber wir brauchen schon einen gewissen Vermarktungsstand, damit wir das gesamte Projekt in Angriff nehmen können“, so Sparkassen-Immobilienmakler Stephan Schürhoff auf DZ-Anfrage. Gedacht seien die Wohnungen für Hausdülmener Senioren, die den Ort auch im Alter nicht verlassen wollen. Nach der Vermarktung der Eigentumswohnungen sollen im hinteren Teil des Areals vier Grundstücke für den Eigenheimbau erschlossen werden. Wie in den anderen Ortsteilen wollen sich jetzt Bauinteressenten in Hausdülmen in eine Liste eintragen. Schon nach der CDU-Versammlung am Donnerstagabend standen sechs Namen auf dieser Interessentenliste.

Angeregt wurde bei der Versammlung ein elektronischer Briefkasten für Kritik und Anregungen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon