Neuigkeiten

22.03.2018, 16:10 Uhr | CDU Buldern

CDU-Versammlung mit Ehrungen und Blick nach vorn

„Buldern braucht Baugebiete“

Am Donnerstag, fand die Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Buldern in der Gaststätte van Lendt in Buldern statt. Zahlreiche interessierte Mitglieder folgten dem Jahresrückblick, den die stellvertretende Vorsitzende Veronika Büscher den Anwesenden vorstellte.

Das langjährige Bulderner CDU-Mitglied Hubert Tücking (l.) wurde von der stellvertretenden Vorsitzenden Veronika Büscher geehrt, Glückwünsche und Dankeschön gab es von den Parteifreunden.
Buldern - Allgemeine Themen, die angesprochen wurden, waren unter anderem die Landtags- und Bundestagswahlen, bei denen die CDU sowohl in Dülmen als auch im Kreis Coesfeld sehr gute Ergebnisse erringen konnte.
Dülmener Themen waren hingegen der Bürgerentscheid gegen die Sekundarschule im letzten Jahr und der Umzug der Grundschule in das ehemalige Hauptschulgebäude, welches entsprechend für die Bedarfe der Grundschüler saniert wurde, sowie der Umzug der Kindertageseinrichtung am Wemhof in das ehemalige Grundschulgebäude, in dem sich die Kinder und Erzieher gut eingelebt haben und ein gutes pädagogisches Arbeiten stattfinden kann.

Die CDU Buldern bemerkte den weiteren Bedarf an Baugebieten für Bauwillige und Gewerbetreibende in Buldern. Sie wünsche und unterstütze den weiteren bedarfsgerechten Ausbau dieser im Ortsteil.

Für ihre langjährige Treue als Mitglied in der CDU wurden für 40-jährige Mitgliedschaft Hubert Tücking, sowie für 50-jährige Mitgliedschaft Heinrich Bomholt, Johannes Brunner, Hans Hegemann und Siegfried Wrocklage geehrt.

Des Weiteren stellten Andreas Albrink und Andre Hörsting, stellvertretend für den Sportverein Adler Buldern, den derzeitigen Stand und die weitere Vorgehensweise des Kunstrasenprojektes vor, welches von vielen Mitgliedern ehrenamtlich begleitet und unterstützt wird. Zusätzlich präsentierten sie die gewünschte Neugestaltung des Gebäudes am Sportplatz in Buldern, welches auch durch den Sportverein Adler Buldern federführend vorangebracht und umgesetzt werden soll.

Als nächstes berichtete der Stadtverbandsvorsitzende Markus Brambrink über das Projekt „Dülmen 2030“ der CDU, welches mit Hilfe der CDU-Mitglieder sowie aller Bürgerinnen und Bürger die weitere positive und wünschenswerte Entwicklung der Stadt Dülmen und der Ortsteile zukunftsorientiert in den Blick nimmt. Für ein lebenswertes Dülmen, in dem wir alle gut und gerne Leben.

Am Ende der Veranstaltung bedankte sich die stellvertretende Vorsitzende bei ihrem Vorstand und den Mitgliedern sowie der Fraktion und dem Stadtverband für die positive konstruktive Zusammenarbeit.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon