Neuigkeiten

06.06.2018, 11:39 Uhr | Dietmar Panske MdL | www.dietmar-panske.de

Bewegendes Jahr mit besonderer Erfolgsbilanz

CDU-Landtagsabgeordneter Dietmar Panske seit einem Jahr im Amt / Rückblick und Ausblick bei erster Jahres-Pressekonferenz

„Das war ein sehr bewegendes erstes Jahr – und das gleich in dreifacher Hinsicht“, zog der Abgeordnete Dietmar Panske eine erste Bilanz als neues Mitglied des Düsseldorfer Landtags nach genau 12 Monaten.

Bei seiner ersten Bilanz-Pressekonferenz im heimischen Wahlkreis stellte der CDU-Politiker für das „bewegende Jahr“ drei Bereiche vor: zum einen die Verbesserungen und die begonnenen Initiativen für den Wahlkreis und seine Menschen; zum anderen der neue Erfolgskurs der neuen Landesregierung für ganz NRW. Erfolge übrigens, die MdL Panske gerade in den Bereichen „Innere Sicherheit“ sowie „Schule und Bildung“ im Landtag engagiert und erfolgreich mitgestaltet. „Und als Drittes ist es natürlich das ganz Persönliche, was sich mit dem neuen Amt und der Aufgabe für mich wie auch für meine Familie verändert hat, die mir im Hintergrund enorm viel Kraft und Unterstützung gibt“, beschreibt es der Landtagsabgeordnete und fügt sein ganz persönliches Zwischenfazit hinzu: „Ja, Amt und Aufgabe machen mir trotz aller Mühen richtig viel Freunde! Und ich glaube, die Menschen merken mir das auch an.“

Zumal sich neben der Freude auch der politische Erfolg einstellte: „Wir als NRW-Koalition aus CDU und FDP haben in diesem Jahre schon vieles bewegt und erreicht. Wir haben halt Wort gehakten zu dem, was wir im Wahlkampf versprochen haben. Das macht es natürlich einfacher bei den vielen Gesprächen und Begegnungen mit den Menschen in meinem Wahlkreis. Denn sie sehen: Ja, da wird Wort gehalten von der neuen Landesregierung und von den neuen Abgeordnete der CDU!“, berichtete Panske beim Pressegespräch natürlich zuerst von seiner intensiven Wahlkreisarbeit.

„Die Arbeit und die direkten Kontakte mit den Bürgern, mit Vereinen und Verbänden hier vor Ort sind und bleiben für mich das wichtigste. Diese Wünsche der Bürger bringe ich in die Arbeit in Düsseldorf mit ein. Gerade meine politischen Schwerpunktbereiche wirken sich dann auch vor Ort bei uns sehr konkret und positiv aus“, verband MdL Panske auch bei seinem ersten Jahres-Pressegespräch die Wahlkreis- und die Parlamentsarbeit zu einer Einheit.

Als ein Beispiel dieser Themen nannte er die Rückkehr zum G9-Abitur mit Beibehaltung der G8-Wahlfreiheit. „Jetzt haben wir endlich an den Schulen wieder Ruhe und sie können sich auf das Wesentliche konzentrieren: Gutes Lernen ermöglichen mit viel Selbstbestimmung und -gestaltung durch Eltern, Schüler und Lehrer selbst!!“, sagte der Schulpolitiker Panske. Genau das sei im Wahlkreis immer wieder eingefordert worden.

Ebenso wie die Forderung nach mehr Sicherheit. „Auch da haben wir in diesem ersten schon vieles umgesetzt und gesetzgeberisch auf den Weg gebracht“, resümierte der Innenpolitiker Panske. „Mehr Polizisten auf der Straße und weniger in der Verwaltung, mehr rechtliche Handhabe für die Polizei bei Fahndung und Ermittlung, bessere und insbesondere praxistaugliche Ausrüstung für unsere Polizistinnen und Polizisten und ein ganzes Bündel von Maßnahmen zum Schutz vor Terror und Extremismus“, legte der Aschberger CDU-Politiker ein ganze Liste von Maßnahmen und Gesetzesinitiativen vor.

Auch hier gab es Worte des Dankes seitens des Politikers: „Mit meiner Arbeit will ich natürlich das Vertrauen vollends erfüllen, das mir die Wählerinnen und Wähler vor einen Jahr gaben und für das ich immer noch sehr dankbar bin. Zudem danke ich auch meiner CDU-Fraktion im Landtag, dass ich in diesen beiden prominenten Ausschüssen und zusätzlich noch im Untersuchungsausschuss für den islamitischen Attentäter Anis Amri mitarbeiten darf. Das ist für einen Newcomer im Landtag nicht ganz so selbstverständlich“, sagte Dietmar Panske beim Pressegespräch.

„Alles fertig und wunschlos vollendet haben wir in dem ersten Jahr der neuen Landesregierung allerdings noch nicht ganz alles“, kam Dietmar Panske mit einem Augenzwinkern auf die weiteren Zukunftsprojekte für NRW sowie für seinen Wahlkreis zu sprechen. Und da reichte die Bandbreite der Themen der Digitalisierung bis hin zur weiteren Stärkung des ländlichen Raumes. „Und nicht zu vergessen solche Langzeitprojekte wie den Ausbau der Bahnstrecke Lünen-Ascheberg-Münster“, fügte der heimische Abgeordnete hinzu. Unter Panskes Führung haben in den letzten Wochen die münsterländischen Landtagsabgeordneten der CDU den Druck für die Realisierung des wichtigen Verkehrsprojektes in Berlin erhöht. Denn die Region und ihre Zukunftschancen haben für ihn und die benachbarten CDU-Landtagsabgeordneten einen ganz besonderen Stellenwert: „Wir können und dürfen nicht nur Kirchturm und Wahlkreis, wir können und müsse auch Münsterland als Ganzes“, unterstrich Dietmar Panske für seine Kolleginnen und Kollegen der Union aus dem gesamten Münsterland.

Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon