Neuigkeiten

23.09.2018, 10:45 Uhr | CDU Dülmen

Ein Unternehmen mit Geschichte

Fachkräfte werden dringend gesucht

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Panske hatte die Gelegenheit im Rahmen seiner Sommertour „Das Münsterland kommt voran“ zusammen mit Vertretern der CDU Dülmen um den Fraktionsvorsitzenden Wilhelm Wessels und den CDU-Ortsverbandsvorsitzenden Markus Schmitz hinter die Kulissen des mittelständischen Unternehmens der Firma Lütkenhaus zu blicken. Seit über 111 Jahren existiert die Firma Lütkenhaus in Dülmen. Was mit einem kleinen Bauunternehmen mit angelagerten landwirtschaftlichen Betrieb und Lebensmittelladen begonnen hat, ist im Laufe der Zeit zum größten standortbezogenen Betonfertigteilwerk in Deutschland geworden.

Gemeinsam mit Vorstandsmitgliedern der CDU Dülmen besuchte Landtagsabgeordneter Dietmar Panske (2.v.r.) die Firma Lütkenhaus in Dülmen.

Geschäftsführer Ulrich Lütkenhaus konnte den Gästen berichten, dass die momentane Nachfrage am Markt nach Beton- und Fertigteilprodukten äußerst hoch und die Auftragsbücher daher gut gefüllt seien. „Was uns größere Kopfschmerzen bereitet, ist der immer spürbar werdende Mangel an qualifizierten Arbeitern“, wies Lütkenhaus auf zurückgehende Bewerberzahlen hin. „Haben sich früher 10-15 Personen auf eine Stelle beworben, so können wir froh sein, wenn heute überhaupt jemand seine Unterlagen bei uns einreicht.“

Für den CDU-Abgeordneten ist dies kein neues Problem. „Unter dem Fachkräftemangel leiden die kleinen und mittelständischen Unternehmen in unserer boomenden Region immer stärker. Es gilt daher, den Kreis Coesfeld auch attraktiver für auswärtige Facharbeiter, zum Beispiel aus dem Ruhrgebiet, zu machen“, machte Panske deutlich. Gerade im Bereich der Mobilität sieht der Parlamentarier noch Verbesserungspotential. „Für den ländlichen Raum wird ein modernes Mobilitätskonzept daher eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben sein. Deswegen freut es mich sehr, dass das Münsterland durch die Landesregierung zur Modellregion ‚Mobilität‘ geworden ist. Was wir vor Ort brauchen, ist ein ganzheitliches Konzept was über Bus, Bahn, Auto und Fahrrad alle Verkehrsträger mit einbezieht“, zeigte sich der Landtagsabgeordnete optimistisch.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon