Neuigkeiten

01.04.2019, 11:40 Uhr | CDU Buldern

Mitfahren statt selber fahren

CDU Buldern kündigt bei Versammlung Antrag an

Am neuen Standort der Firma Robert Mentrup Elektrotecknik GmbH begrüßte die Vorsitzende Edith Eiersbrock die Mitglieder und Gäste zur Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Buldern. Aufgeteilt in zwei Gruppen stellten Robert und Robin Mentrup ihr innovatives Unternehmen vor. „Unserer Arbeiten gehen heute über das Montieren von Steckdosen weit hinaus. Mit dem Einbau von immer mehr Elektronik wie Klimaanlagen, Überwachung, digitaler Technik und Sensorik in Privathaushalten und Firmengebäuden sind die Aufgaben vielfältiger und umfangreicher geworden“, so die Erklärungen des Juniorchefs Robin Mentrup. „Aber auch das Reparieren von Waschmaschinen wird noch ausgeführt und gehört unter andrem zum Kundendienst.“

In den Räumen der Firma Mentrup tagt die CDU Buldern. Vor der Versammlung wurde das Unternehmen besichtigt.
Buldern - Fortgesetzt wurde die Versammlung im Seminarraum der Firma mit der Ehrung von Wilfried Große Büning durch den Stadtverbandsvorsitzenden Markus Brambrink für 40jährige Mitgliedschaft in der CDU. Anschließend folgte der Jahresbericht der Vorsitzenden Eiersbrock. Viele Themen, auch die aus der Versammlung zum Programm Dülmen-Buldern 2030, wie die Ausweisung weiterer Wohn- und Gewerbegebiete, das Naherholungsgebiet Samsonsee, der im Sommer beginnen Bau des Radweges entlang der Weseler Straße Richtung Dülmen wurden angesprochen.

Die CDU Buldern wird beantragen, Mitnahmebänke für Fahrten nach Hiddingsel, Dülmen und zurück, aufzustellen. „Wer möchte, so eine weitere Anregung, könnte mit einem nummerierten Aufkleber im Auto signalisieren, dass er registriert ist und Personen mitnimmt“, so Eiersbrock in ihrem Vortrag.

Bei den anschließenden Wahlen, die von Markus Schmitz, Vorsitzender der CDU Dülmen-Mitte, geleitet wurden, wurde Eiersbrock sie als Vorsitzende bestätigt, ihre Stellvertreterin ist Veronika Büscher. Weiterhin zum Vorstand gehören Schriftführer Markus Lesting, sowie die Beisitzer Jutta Artmann, Werner Daldrup, Rainer Dipp, Manuel Große Brintrup, Ricarda Müller, Michael Stade, Hans Twiehoff, Jochen Wensing, Jan Willimzig, Monika Willimzig, die auch das Amt der Mitgliederbeauftragten übernahm, und Christoph Wübbelt.

Nach den Wahlen berichtete der Ortsvorsteher Hans Twiehoff, dass er zur nächsten Ratssitzung am 27. Juni sein Amt als Ortsvorsteher aufgeben wird. „Ich habe dieses Amt gerne all die neun Jahre ausgeübt. Aus persönlichen Gründen fehlt mir leider zukünftig die Zeit dazu“, so Twiehoffs Ausführung. Als Nachfolger steht Christoph Wübbelt zur Verfügung, dem es „eine Ehre sei, dies Amt übernehmen zu dürfen“, so seine Worte am Ende der Vorstellung.

Anschließend berichtete Diemar Panske MdL über die vielen Änderungen, die seit dem Regierungswechsel in Düsseldorf angegangen worden seien, und dass auch noch vieles im Fluss sei, wie bspw. Bauen im ländlichen Raum, Straßensanierung, Unterstützung von Kindertagesstätten. „Ändern“, so CDU Kreistagsabgeordneter Martin Bontrup, „müsse man die Regelung von Ausgleichsflächen für Baumaßnahmen.“ Eine Anregung, die Panske mit nach Düsseldorf nehmen wird.

Im gemeinsamen Gespräch mit den Anwesenden informierten CDU-Fraktionsvorsitzender Willi Wessels und Stadtverbandsvorsitzender Markus Brambrink über aktuelle kommunalpolitische Entwicklungen in Dülmen. Abschließend lud die Vorsitzende zur Radtour um und durch Buldern gemeinsam mit dem Stadtbaurat Markus Mönter am 9. Mai, Start 18 Uhr am Parkplatz Adler Buldern, ein.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon