Neuigkeiten

19.02.2019, 15:30 Uhr | CDU Kirchspiel

Themenabend beim CDU Ortsverband Kirchspiel

Was im Außenbereich wichtig ist

Was ist den Bewohnern des Außenbereiches wichtig? Diese Frage wollte die CDU Kirchspiel an einem Themenabend im Hinblick auf die Programmdiskussion „Dülmen 2030“ am 14. Februar im Haus Waldfrieden in Börnste klären.

In mehreren Arbeitsgruppen wurde bei dem Programmabend der CDU Kirchspiel über verschiedene Themen diskutiert, die den Außenbereich betreffen. Eines davon war zum Beispiel Tourismus und Ehrenamt.
Dülmen - Mehr als 50 Bürger, darunter zahlreiche ehrenamtliche Vereinsvorstände, beteiligten sich aktiv an der Veranstaltung. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr erläuterte zu Beginn in einen Impulsvortrag die Rahmenbedingungen, in denen man sich bewege. Dabei kamen sowohl die günstigen Arbeitsmarktdaten, die vergleichsweise niedrige Kreisumlage als auch die Sorgen um einen möglichen Ausbruch der afrikanischen Schweinepest zur Sprache.

Ein weiteres Thema, das anschließend intensiv in der von Berthold Wewerinck-Schering moderierten Arbeitsgruppe Landwirtschaft diskutiert wurde, war der Umgang mit Ausgleichsmaßnahmen. Hier wurden Verbesserungen in der Koordination vorgeschlagen.

Der weitere Ausbau des Radwegenetzes war ein Schwerpunkt in der Arbeitsgruppe Tourismus und Ehrenamt. Den Wunsch auf Vernetzung der verschiedenen Heimatvereine in Dülmen nahm Annette Holtrup in der anschließenden Zusammenfassung als Ergebnis mit. Außerdem war man sich darüber einig, dass der Versicherungsschutz für ehrenamtlich Aktive in der derzeitigen Form nicht ausreicht.

Den komplexen Themenbereich „Wohnen auf dem Land“ hatte Michael Kuhmann sich vorgenommen. Der Glasfaserausbau sei dank erheblichem Engagement – nicht nur in finanzieller Hinsicht – im Kirchspiel auf einem vergleichsweise guten Stand. Dennoch gebe es noch eine Reihe „weißer Flecken“. Die Schwierigkeiten des Bauens im Außenbereich, die Verschärfung der Trinkwasserkontrollen und der teilweise katastrophale Zustand der Wirtschaftswege beschäftigten die Diskussionsteilnehmer besonders.

Dass alle Vorschläge umgesetzt werden, wollte der Vorsitzende der CDU Kirchspiel, Ludwig Hetrodt, nicht versprechen – wohl aber, dass alle Anregungen in den Programmprozess einfließen. Danach habe die CDU in Dülmen schon immer umgesetzt, was sie versprochen hat. Das ließe sich einfach anhand der Programme des letzten Jahrzehnts nachweisen, war die feste Überzeugung Hetrodts.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon